International Relations Center
print

Links and Functions
Language Selection

Breadcrumb Navigation


Content

Erfahrungsbericht: EM Lyon

Facts ...

An der E.M. Lyon stehen fünf Austauschplätze (teils für zwei, teils für drei Trimester) zur Verfügung.

Das Studienjahr ist in Trimestern organisiert:

  • 1. Term: Ende September - Weihnachten
  • 2. Term: Anfang Januar - Ende März
  • 3. Term: Ende März - Mitte Juni


Unterrichtssprachen sind Französisch und Englisch.

Um als Diplom-Student zum Masters Programm in Lyon zugelassen zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Vordiplom + zwei Semester Hauptstudium oder
  • Lehre + Vordiplom + 1 Semester Hauptstudium

... und Meinungen aus den Erfahrungsberichten ehemaliger Austauschstudenten

Stadt und Schule

Meinen Eindruck von dem Auslandsaustausch kann ich nur äußerst positiv beschreiben. Ich kann nur jedem gratulieren, der Frankreich und die E.M. Lyon gewählt hat.

Die vor über 2000 Jahren gegründete Stadt, die ich eigentlich nur von der Autobahn als häßliche Industriestadt in Erinnerung hatte, überraschte mich aufs Tiefste. Angefangen beim Place Bellecour über Place de Terreaux, Fußgängerzone, die Viertel Croix Rousse und Vieux Lyon bietet Lyon wirklich sehr viel zu entdecken. Sowohl kulturell, künstlerisch aber architektonisch bekommt man in der Stadt sehr viel geboten.

Die Schule liegt etwas außerhalb im Westen von Lyon, in Ecully. Vergleichbar wie Fasanerie - München. Es fahren 2 Busse von der Schule in die Stadt der 3er und der 55er. Es gibt zwar Fahrpläne, die sind aber nur zur Zierde. Der letzte Bus raus nach Ecully geht gegen Mitternacht. Es ist deshalb ratsam, mit einem Auto nach Lyon zu kommen. Es heißt zwar, daß es schwierig ist, einen Parkplatz in der Stadt zu finden bzw. daß es teuer ist auf gebührenpflichtigen Parkplätzen zu parken, ich aber habe in den 7 Monaten nie auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen gezahlt und nie einen Strafzettel bekommen (gutes deutsches Nummernschild).

Organisatorisch ist seitens der E.M. Lyon alles sehr gut vorbereitet. Man erhält ca. 2-3 Monaten vor dem Beginn des Studiums schon sämtliche Unterlagen. Vor Ort gibt es dann eine Einführungswoche, in der Papierkram, Bankkonto, Krankenversicherung, Wohngeld.... geregelt werden.

Unterkunft

Für die Unterkunft habe ich zwei Anmerkungen. Ich selber, habe in dem Studentenwohnheim "Le Galion" in Ecully, direkt neben der Uni gewohnt. Die Zimmer sind keine Luxuszimmer(12m²), haben aber ihr eigenes WC und Dusche. Kostenpunkt: 2000FF-ca. 600FF Wohngeld=1400 FF/mois. Es ist sehr praktisch, direkt neben der Uni zu wohnen. Nachteil ist, daß nach 21:00 Uhr sich selbst die nichtexistenten Wölfe "Bonne Nuit" sagen. Vorteil ist, daß man sofort andere ausländische Studenten kennenlernt, die die gleichen Probleme haben wie man selbst (Sprache, neues Land...). Ich empfehle jedem der nur wenige Monate in Lyon ist, ins Studentenwohnheim zu gehen, einfach schon vom sozialen Aspekt her. Ist man jedoch länger da, empfehle ich sich mit 2-3 Leuten eine Wohnung zu mieten.( 3-4 Zimmer ca. 120m²= ca.5000 FF/mois abzügl. Wohngeld vom Staat).

Sonstiges

  • Wenn es das weekend d'integration der Schule (anfang Okt.) noch gibt, mitmachen!!
  • Unbedingt die Campagne der Listen mitmachen (Studentenwahlen gegen Ende Dezember)
  • Wenn Computer, dann mit Netzwerkkarte (Ethernet), im Galion und Drakkar gibt es über's Schulnetzwerk kostenfreien Internetzugang
  • Fotos in der Schule entwickeln lassen (billiger)
  • Der Veranstaltungsführer "Le Petit Paumé" ist die Adressbibel für alles was in Lyon so ab geht. Gibt's an der Schule.
  • Rue St. Cathrine, Nähe Place de Terreaux - viele Bars
  • Kinoprogramm von Lyon: www.Lerenard.com
  • Das Kino NEF8 ist mit das billigste Kino, 33 FF jeder Film zu jeder Zeit. Im Schnitt kostet das Kino sonst rund 50 FF.
  • Unbedingt in den Beaujolais fahren und Weinproben machen.
  • Der dt. Anrufbeantworter funktioniert nicht in France. Bei Carrefour (Supermarkt) gibt es sie für rund 120 FF.
  • Der dt. Fernseher funktioniert auch nicht.
  • Und und und ....Ich sag nur, genieß deine Zeit in Lyon und Bonne chance